Magische Weihnachten – Tiroler Krippen und Winterspaziergänge

Eingetragen bei: Magische Feste, TV Dokumentationen | 0

Teil 1: Tiroler Krippen

Die Trioler Krippen sind regelrechte Kunstwerke und spiegeln eine sehr persönliche Vorstellung wider, wie das Weihnachtswunder, die Geburt Jesu, hätte sein können. Die Welt ihrer Erbauer, der Tiroler „Krippeler“, ist eine ganz eigene. Meist sind es Männer, die sich diesem Hobby widmen. Aber der Begriff Hobby greift bei so manchem Krippenbauer zu kurz: Für viele ist es eine Lebensaufgabe, der man sich alle Jahre wider mit Begeisterung widmet. Und es kommt auch vor, dass der Wert eines Kleinwagens im Laufe der Jahre in die Krippe investiert wird – die Familienkrippe, die über die Generationen erweitert, liebevoll restauriert und gepflegt wird. Heute findet man in den Tiroler Haushalten ein buntes Nebeneinander von exotischen und traditionellen Krippen und so erzählt auch jede Krippe ihre ganz eigene Geschichte.

Teil 2: Tiroler Winterspaziergänge

Bereits im Dezember ist in Tirol tiefster Winter. Die wunderschöne, verschneite Landschaft am Mieminger Plateau ladet zu langen Winterspaziergängen ein. Mit seinem fulminanten Bergpanorama bietet das sonnige Plateau eine unvergleichliche Atmosphäre, fast wie in einem Märchen.

Das Mieminger Plateau wird von drei Tiroler gemeinden „geteilt“, in denen man auch so manche interessante Krippe finden kann.